Unsere Freunde

...die sich für Nachhaltigkeit und Reparatur einsetzen

Auf dieser Seite verweisen wir auf die Angebote befreundeter Initiativen und Einzelpersonen die zum Teil auch bei uns im Repair Cafe aktiv sind.

Wir sind ein verantwortungsvoll denkendes Jungunternehmen im Bereich Holzbau in Bern, Schweiz. Möbel, Holzterrassen und Konstruktionen haben es uns angetan. Schönheit, Funktionalität und verantwortungsvolles Handeln prägen unsere Arbeit

Die Welt bietet unzählige Möglichkeiten. Wird ein Objekt realisiert, müssen zahlreiche Entscheidungen getroffen werden. Im Holzbau kann dies sein:

  • Kann das Objekt saniert werden oder soll neu gebaut werden?
  • Soll Tropenholz oder heimisches Holz verwendet werden für die Terrasse?
  • Kann das verbaute Material recycelt werden? 
Oftmals sieht man sich als Kunde vor wichtige Entscheidungen gestellt, die Fülle an Informationen trüben vielleicht die Vorfreude.


In einer modernen und demokratisch geprägten Welt, pflegen wir, ganz nach monarchischen Gepflogenheiten zu sagen: der Kunde sei König. Heute können wir zum Beispiel eine überwältigende Menge an Elektroartikel kaufen. Wir bedienen uns an Produkten mit Komponenten im Innern die weit entfernt von Wertschätzung sind. Der Inhalt von den Geräten ist uns fremd oder höchstens schleierhaft. Dieses Konsumverhalten ist weniger königlich.

Was der Mensch als königlich erachtet, muss nicht unbedingt verantwortungsvoll sein. Der Verein «Repair-Café Bern» bezweckt potentielle Kunden in drei Bereichen zu sensibilisieren. Folgende Punkte sind mir als Inhaber von «Holzwerk Schiesser» Mitglied von «Repair-Café Bern» besonders wichtig:

Vermeidung von Abfall

  1. Die Schweizerische Bauindustrie produziert viel Abfall. Mir ist wichtig in der Planungsphase ökologische Produkte auszuwählen, die möglichst keinen Schaden hinterlassen
  2. Bei Verbrauchsmaterial gibt es viele Einwegprodukte. Zum Beispiel kann ein Japanmesser mit Ersatzklingen durch ein Feststellmesser, dass man schärfen kann ersetzt werden
  3. Verantwortungsvoller Umgang bei der (Wieder-) Verwendung von Produkten
  4. Abfall zu trennen und zu Recyclen
  5. Bereits in der Planungsphase eine allfällige Sanierung oder den Rückbau in Betracht ziehen, um weniger Abfall zu produzieren

Förderung der Reparaturkultur

  1. Menschen die mit Leidenschaft reparieren kommen zusammen und erweitern ihr Wissen, Unabhängigkeit und schliessen Freundschaften
  2. Kunden auf eine mögliche Reparatur aufmerksam machen

Hilfe zur Selbsthilfe

  1. Trauen wir uns zu Dinge zu öffnen und die Gedanken des Konstrukteurs zu verstehen? Ich öffne immer wieder Dinge im RC-Bern zum ersten Mal. Die Freude einer gelungenen Reparatur betrifft im Minimum immer zwei Personen.
  2. Ergeben sich bei einer Reparatur mehr Rätsel als Lösungen, so kommt man meistens weiter, wenn andere Reparateure beigezogen werden. Rock the Team!

  3. Kunden die mithelfen möchten, lasse ich gerne Hand anlegen. Sie verschaffen sich einen Mehrwert und ein tieferes Verständnis des eigenen Besitzes.

    Sie finden mich meistens an den Repair-Café-Veranstaltungen in Bern beim Tisch «Holz und Allerlei». Kriegen sie ihr Objekt nicht in die Turnhalle zum Repair-Cafe Bern, so kommt Holzwerk Schiesser zu ihnen. Kontaktieren sie mich ungeniert.

    Für den einen König

Kontakt: Florian Schiesser